Niedersachen klar Logo

Bundesgerichtshof bestätigt Verurteilungen wegen bewaffneten Bandenhandels mit Betäubungsmitteln und wegen Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige


Mit Urteil vom 04.11.2020 hat die 1. Große Strafkammer des Landgerichts Aurich (Az. 19 Kls 4/20) drei Angeklagte aus der Krummhörn und einen Angeklagten aus den Niederlanden unter anderem wegen bewaffneten Bandenhandels mit Betäubungsmitteln zu Haftstrafen zwischen 3 Jahren und 6 Monaten bis 6 Jahren und 4 Monaten verurteilt. Überdies hat die Kammer bei drei Angeklagten die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet. Die Kammer hatte unter anderem festgestellt, dass drei der Angeklagten um den Jahreswechsel 2019/2020 als Bande insgesamt 1 kg Kokain aus den Niederlanden erworben hatten und dieses im Bereich Emden und der Krummhörn veräußert hatten. Weiter hat die Kammer festgestellt, dass die drei Angeklagten bei Teilen der Tat bewaffnet gewesen sind.

Bezüglich des Angeklagten aus den Niederlanden war das Urteil bereits rechtskräftig, die drei Angeklagten aus der Krummhörn hatten Revision beim Bundesgerichtshof eingelegt.

Mit Beschluss vom 26.05.2021 (Az. 3 StR 97/21) hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe die hiergegen erhobene Revision der Angeklagten als unbegründet verworfen. Das Urteil ist damit rechtskräftig.

Weiter hat die 1. Große Strafkammer des Landgerichts Aurich durch Urteil vom 15.10.2020 einen Angeklagten aus dem Landkreis Aurich unter anderem wegen gewerbsmäßiger Abgabe von Betäubungsmittel an Minderjährige zu einer Gesamtfreiheitstrafe von 4 Jahren und 6 Monaten verurteilt. Daneben hat die Kammer die Unterbringung des Angeklagten in einer Entziehungsanstalt angeordnet.

Der Angeklagte hatte gegen das Urteil Revision beim Bundesgerichtshof eingelegt. Dieser hat durch Beschluss vom 23.03.2021 (3 StR 19/21) die Revision des Angeklagten als unbegründet verworfen. Auch dieses Urteil ist damit rechtskräftig.


Nr. 34/21

Witte, stellv. Pressesprecher
Landgericht Aurich
Pressestelle
Schloßplatz 3
26603 Aurich

Artikel-Informationen

erstellt am:
11.06.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln